Allergien - Kreuzreaktionen

Wenn der Körper auf gleichartige Eiweisse - Protein reagiert, spricht man von einer Gruppenallergie, oder einer Kreuzreaktion. Verschiedene Substanzen führen beim Patienten gleichzeitig zu dieser allergischen Reaktion...

Definition und Symptome

Wenn der Körper auf gleichartige Eiweisse (Proteine) reagiert, spricht man von einer Gruppenallergie, genauer: einer Kreuzreaktion. Eine bestehende Pollen- oder Latexallergie ist verantwortlich für die Entstehung der Kreuzreaktion, am häufigsten in Form der Nahrungsmittelallergie. Verschiedene, scheinbar voneinander unabhängige Substanzen führen beim Patienten gleichzeitig zu dieser allergischen Reaktion. Beispiele: das Beifuss-Sellerie-Gewürz-Syndrom oder auch das Birkenpollen-Nuss-Kernobst-Syndrom. Patienten, die auf Birkenpollen sensibilisiert sind, können auch bei Nüssen und /oder Äpfeln und umgekehrt eine Allergie zeigen.

Treten im Zusammenhang mit bestimmten Nahrungsmitteln folgende Symptome bei Pollenallergikern auf, ist eine Kreuzreaktion die nahe liegende Diagnose: Brennen und Juckreiz im Mundraum, Juckreiz an Gaumen und/oder Lippen, Anschwellungen im Gesicht.

Vorbeugung

Sollten Sie bei sich die oben aufgeführten Symptome bemerken, verzichten Sie am besten ganz auf das verzehrte Lebensmittel. Beim Erhitzen und Kochen der Speisen werden manche Proteine zerstört, die Allergene werden dadurch wirkungslos und Sie können trotzdem geniessen. Sie können auch versuchen, nur sehr kleine Mengen der Allergie auslösenden Speise zu sich zu nehmen. Wenn bei Ihnen eine Pollenallergie mittels Desensibilisierung behandelt wird, kann sich auch die Nahrungsmittelallergie bessern.Kreuzreaktionen mit Nahrungsmitteln sind bei etwa 70% der Allergiker auf Baumpollen symptomatisch. Allergiker, die auf Gräser und Beifuss reagieren, kennen die Kreuzreaktionen eher nicht.


Allergien auf:

 

Kreuzreaktion mit:

Birkenpollen-Nuss-Kernobst-Syndrom
Birke, Erle, Hasel?(Januar – April)   Kern- und Steinobst (Äpfel, Birnen, Pflaumen, Aprikosen, Kirschen, etc.), Haselnuss, Walnuss, Mandeln, Tomaten, Karotten, Sellerie, Mango, Beeren, Anis, Pfefferminze, Curry, Avocado, Fenchel, Kiwi, Litchi.
Beifuss-Sellerie-Gewürz-Syndrom
Beifuss (Juli – August)   Sellerie, Karotten, Fenchel, Artischocken, Zwiebel, Knoblauch, Kamille, Pfeffer, Paprika, Peperoni, Lorbeer, Senf, Dill, Petersilie, Koriander, Kümmel, Anis, Sonnenblumenkerne.
Weitere typische Kreuzreaktionen
Gräser (Mai – Juli)   Erdnuss, rohe Kartoffeln, Soja, Kiwi, Tomaten, Melone, Getreide, Petersilie, Thymian, Curry, Hülsenfrüchte, Pfefferminze.

2 Artikel zum Thema

Allergiekarriere bei Kindern

Allergiekarriere bei Kindern

Zuerst zeigt sich die Neurodermitis, dann treten Symptome für ein Asthma bronchiale und darauf folgend die Pollenallergie auf. Diese Reihenfolge der drei atopischen Erkrankungen im Kindesalter ist als "Allergiekarriere" bekannt.

ARTIKEL LESEN
Allergieprävention für Kinder

Allergieprävention für Kinder

Besonders gefährdet sind Risikokinder – Kinder, in deren Familie bereits die Eltern oder Geschwister Allergiker sind. Diese benötigen besondere Präventivmassnahmen ...

ARTIKEL LESEN

Verwandte Branchen

Verwandte Krankheiten

Verwandte Diagnostiken

Verwandte Symptome