Rolfing in der Schweiz

Finden Sie einen Spezialisten im Bereich Rolfing in der Schweiz. Beim citymed Gesundheitsfinder präsentieren sich im schweizerischem Gesundheitswesen 34 Rolfing Anbieter mit Interviews, Fotos, Videos, Öffnungszeiten und vielen weiteren Informationen zu Schwerpunkten in der Praxis oder Klinik. Lesen Sie auch Empfehlungen von anderen Patienten.

Rolfing

Rolfing ist eine Therapiemethode, bei der unausgeglichene Strukturen des Körpers (z.B. bei Haltungsschäden oder Verspannungen) mit einer speziellen Form der Massage wiederhergestellt werden.

Dabei sind nicht primär die Muskeln das Hauptziel der Behandlung, sondern ihre Umhüllungen, Bindegewebe oder Faszien genannt. Diese umspannen alle Muskeln sowie Organe, um ihnen Form und Stabilität zu verleihen.

Ist diese Stütze durch die Belastungen des Alltags oder durch einen Unfall einmal "verformt" oder "verklebt", kommt es zu strukturellen Problemen des Körpers. Nicht nur die Haltung ist dann negativ beeinflusst, sondern die Statik generell. Damit ist das Gerüst des gesamten Körperbaus betroffen.

Was Rolfing kann Rolfing ist eine Methode, die den Körper auf Dauer zu formen vermag. Denn die mit den Händen modellierten Faszien sind lernfähig, dehnen sich und gewinnen an Elastizität, Flexibilität und neuer Ordnung. Rolfing optimiert zusätzlich das Zusammenspiel der einzelnen Körperpartien. Viele Bewegungen werden dadurch müheloser. Die Rolfing-Therapie setzt im Körper einen Aufrichtungsprozess in Gang, der sich auch nach der Behandlung fortsetzt. Doch nicht nur das. Durch die Optimierung der Körperstruktur kann gesamthaft eine Verbesserung der eigenen Wahrnehmung und der inneren Haltung erzielt werden. So steigert Rolfing bei vielen Menschen die natürlich vorhandene Ausdruckskraft und Authentizität. Durch die Optimierung der Körperstruktur kann gesamthaft eine Verbesserung der eigenen Wahrnehmung und der inneren Haltung erzielt werden.

Rolfing Behandlung - Berührung mit Folgen

Aufrechte, anmutige Haltung, bewegliche Gelenke, fliessende Bewegungen und befreites Atmen sind das Ziel der zehn aufeinander aufbauenden Rolfing-Sitzungen (Behandlungen). Sie dauern jeweils eine gute Stunde und werden im Abstand von drei bis vier Wochen durchgeführt. Dabei arbeitet die Rolferin/der Rolfer mit einfühlsamen und regelrecht schmelzenden, dabei gleichzeitig zielgerichteten, kraftvollen Berührungen, dem typischen «Rolfing Touch» an und zusammen mit der Klientin/dem Klienten.

Rolfing setzt an der Struktur des Körpers an und entzieht fehlerhaften Entwicklungen den Boden. Fehlhaltungen und Fehlbelastungen, Rücken- und Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Verspannungen und Bewegungseinschränkungen lassen sich mit Rolfing positiv beeinflussen oder deren Folgen beheben. Rolfing begünstigt eine ganzheitliche Entwicklung von Körper und Seele, es wirkt auch unterstützend bei der Lösung seelischer Spannungsfelder. Rolfing eignet sich für Erwachsene und Kinder jeden Alters. Zur Vertiefung des Erlernten – oder bei individuellen Wünschen – kann die Basisserie der zehn Sitzungen weitergeführt und ergänzt werden. Auffrischende Sitzungen sind jederzeit möglich.