Zahnprothese

Finden Sie einen Spezialisten für eine Zahnprothese in der Schweiz. Beim citymed Gesundheitsfinder präsentieren sich im schweizerischem Gesundheitswesen 145 ausgebildete Zahnärzte, spezialisiert auf eine Zahnprothese mit Interviews, Fotos, Videos, Öffnungszeiten und vielen weiteren Informationen zu Schwerpunkten beim Anbieter. Lesen Sie auch Empfehlungen von anderen Patienten.

Zahnprothesen

Wenn das Gebiss durch Kariesinfektionen oder Parodontitis geschädigt ist oder Unfälle zu Zahnverlust geführt haben, ist es wichtig, eine angemessene Lösung zu finden, die Lücken zu schließen.

Wenn das Gebiss durch Kariesinfektionen oder Parodontitis geschädigt ist oder Unfälle zu Zahnverlust geführt haben, ist es wichtig, eine angemessene Lösung zu finden, die Lücken zu schließen. Wenn größere Zwischenräume entstanden sind, eignen sich Brücken nicht mehr als Zahnersatz, da sie aus Stabilitätsgründen höchstens drei bis vier Zähne umfassen sollten. Auch wenn nicht keine ausreichende Anzahl an Pfeilerzähnen mehr vorhanden ist oder ein weiterer, altersbedingter Zahnverlust bereits absehbar, ist es nicht mehr sinnvoll, Brücken einzusetzen. Zur Auswahl stehen dann vielmehr Prothese oder Teilprothese.

Je nach Anforderung und Wunsch des Patienten sowie entsprechend dem Zustand des Gebisses kann man sich prinzipiell zwischen verschiedenen Varianten entscheiden.

Herausnehmbarer Zahnersatz

Hierzu gehören Vollprothesen ebenso wie Modellguss- oder Teilprothesen.

Modellguss- oder Teilprothesen haben praktisch denselben Zweck wie Brücken. Sie sollen eine uneingeschränkte Sprech- und Kaufunktion wiederherstellen sowie die Ästhetik verbessern. Man setzt sie bei größeren Lücken dann ein, wenn eine Brücke nicht mehr sinnvoll ist. Teilprothesen bestehen aus der notwendigen Anzahl an Kunststoffzähnen, die an der Prothesenbasis (Metallgerüst, das mit Kunststoff überzogen wird) befestigt sind. Sie werden an den noch vorhandenen, gesunden oder überkronten Zähnen verankert. Modellgussprothesen werden auf dieselbe Art und Weise einge-setzt, allerdings für einen sehr langfristigen Gebrauch aus Chrom/Kobald/Molybdän hergestellt und umfassen Zähne aus Keramik oder Kunststoff.

Anders als bei einer Brücke wird bei einer Prothese der Kaudruck durch die Prothesenbasis, die unter der Zunge beziehungsweise quer über den Gaumen verläuft, gleichmäßig verteilt. Allerdings können an den Auflagestellen am Rand schmerzhafte Druckstellen entstehen, welche Rötung, Schwellung oder im Extremfall sogar Geschwüre zur Folge haben können. Schmerzen auslösende Stellen müssen daher so schnell wie möglich vom Zahntechniker im Labor korrigiert werden. Wenden Sie sich in diesem Fall umgehend an Ihren Zahnarzt.

Der Vorteil von Teilprothesen ist, dass die gesunden Zähne nicht beschliffen werden müssen und daher komplett erhalten bleiben. Außerdem können sie nach Bedarf in gewissem Rahmen erweitert werden, so dass nicht bei jeder Veränderung eine neue Prothese erforderlich wird.

Ein Nachteil kann im kosmetischen Ergebnis liegen, nämlich dann, wenn die Befestigungsklammern sichtbar sind. Dies kann sich leicht störend auf die Optik auswirken. Außerdem besteht die Gefahr, dass die klammertragenden Zähne durch fortwährende Belastung geschädigt werden.

Darüber hinaus ist eine gründliche Mund- und Zahnpflege, besonders im Bereich der Klammern, von zentraler Bedeutung. Hier können sich leicht schädigende Bakterien festsetzen und die noch vor-handenen, gesunden Zähne schädigen. Auch eine langfristige Einsatzdauer ist es elementar wichtig, Prothese und natürliche Zähne sorgfältig zu pflegen.

Voll- oder Totalprothesen

Sind überhaupt keine natürlichen Zähne mehr existent, wird das Gebiss durch Voll- oder Totalprothesen ersetzt. Hierbei handelt es sich um herausnehmbaren Zahnersatz.

Voll- oder Totalprothesen werden mit Hilfe von Kieferabdrücken gefertigt und bestehen aus einer zahnfleischfarbenen Kunststoffbasis, auf der die entsprechende Anzahl an Kunststoffzähnen fixiert ist. Je exakter die Abdrücke erstellt und ausgearbeitet wurden, desto präziser und einfacher kann anschließend die Prothese hergestellt und eingepasst werden. Sollten nach dem Einsetzten Druck-stellen entstehen, informieren Sie bitte umgehen Ihren Zahnarzt, damit das Problem behoben schnell werden kann. Die Prothese bedeckt im Oberkiefer den gesamten Gaumen, was zu Veränderungen im Geschmacksempfinden und bei der Aussprache führen kann. Die Unterkieferprothese ist U-förmig und verläuft unter der Zunge am Rand des Gebisses entlang.

Ein Problem bei Vollprothesen ist die Haftung, vor allem im Unterkiefer. Hier ist die Prothese nur hufeisenförmig am Rand befestigt und kann durch Bewegungen der Zunge gelockert werden. Die Haftung im Oberkiefer wird erleichtert, wenn ein ausgeprägter Kieferkamm vorhanden ist. Außerdem ist die Beschaffenheit des Speichels entscheidend.

Um eine verbesserte Haftung zu erreichen, können Haftcremes oder –gels eingesetzt werden. Diese sollten allerdings nicht täglich angewandt werden, da sie langfristig der Mundschleimhaut schaden und so eine stabile Haftung auf Dauer eher negativ beeinflussen.

Generell haben viele Menschen anfänglich Schwierigkeiten, sich an den Fremdkörper im Mund zu gewöhnen. Geschmacksempfinden sowie die Sprachfähigkeit können zu Beginn beeinträchtigt sein. Ein perfekter Sitz der Prothese ist daher besonders wichtig.

Zu beachten ist darüber hinaus auch, dass ein zahnloser Kiefer sich im Alter verändert. Der Knochen bildet sich zurück und schrumpft. Eine Anpassung der Prothese ist in solchen Fällen unerlässlich.

Kombination von festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz
Durch eine Kombination von festsitzenden und herausnehmbaren Prothesen, wie Geschiebe-prothesen, Teleskopprothesen oder Konuskronen lassen sich die Vorteile beider Zahnersatzarten kombinieren und damit ein optisch schönes sowie gut funktionierendes Ergebnis erzielen.

Probleme wie Druckstellen beispielsweise sind hier weitaus seltener, da diese Prothesen zum überwiegenden Teil auf den noch vorhandenen Zähnen verankert sind und der Druck auf die Schleimhaut dadurch sehr viel geringer ist. Allerdings ist beim Einsetzen dieser Prothesen eine gewisse Fingerfertigkeit des Patienten gefragt, weshalb sie nicht für alle Menschen geeignet sind.

Geschiebeprothese

Die Geschiebeprothese wird mit einer Präzisionsschiene an überkronten Nachbarzähnen befestigt. Klammern sind bei dieser Prothesenart nicht erforderlich. Im herausnehmbaren Prothesenteil ist ein kleiner, beweglicher Bolzen an einer schmalen Nut eingearbeitet. Als Gegenstück dieses Verschlusses dient eine kleine Öse an der festsitzenden Krone im Mund. Durch Hineinschieben des Bolzens in die Öse wird die Prothese befestigt. Wird die Verriegelung wieder gelöst, kann die Prothese heraus-genommen werden. Nachteil der Geschiebeprothese ist, dass sie im Bedarfsfall nur sehr schwer beziehungsweise überhaupt nicht erweitert werden kann. Dann wäre eine Neuanfertigung unumgänglich.

Teleskopprotese / Konuskrone

Teleskopprothesen bestehen aus einer Innen- und einer Außenkrone. Die Innenkrone sitzt direkt auf dem Zahnstumpf und besteht aus einer Metalllegierung, meist hauptsächlich Gold. Ist diese Innen-krone oben spitz zulaufend, wird sie als Konuskrone bezeichnet. Auf diese innere Krone wird dann die zahnfarbene Außenkrone aufgesteckt. Damit ist keine weitere Befestigung mit Klammern erforderlich. Selbst auf eine Gaumenplatte kann in vielen Fällen verzichtet werden. Außerdem ist es ohne weiteres möglich, die Teilprothese durch Hinzufügen weiterer Überkronungen zu ergänzen.

Teleskopprothesen können ebenfalls auf Implantatstäbe aufgesteckt werden.

Generell kann mit einer Kombination aus festsitzenden und herausnehmbaren Prothesen, die die Vorteile bezüglich Funktionalität und Optik beider Arten verknüpfen, das beste Resultat erreicht werden.

Pflege von Prothesen und Restzähnen

Ganz allgemein gilt es, Restzähne und Zahnersatz besonders gründlich zu pflegen, damit sie möglichst lange erhalten bleiben. Zahnersatz oder Fremdkörper wie Klammern und Gaumenplatten bieten für Bakterien im Mund ideale Bedingungen. Die Vermeidung von Karies oder Infektionen erfordert daher regelmäßige, systematische und ausnehmende Reinigung und Pflege.

18 Citymed Premium-Partner in der Schweiz:

Zahnarztpraxis Huber Felix K.R.
Zahnarztpraxis Huber Felix K.R.

   Missionsstrasse 1a
      4055 Basel

  061 261 46 33

Wir sind eine moderne grosse Zahnarztpraxis, die Ihnen bei allen Wünschen oder Problemen Lösungen anbieten kann. Mit modernsten Materialien und Methoden werden alle Kundenwünsche erfüllt. Zahnprothesen bilden unter anderem einen unserer Schwerpunkte. Unser Team von bestausgewiesenen Fachkräften freut sich, Sie zu beraten und zu behandeln.

Müller-Drahowzal Hans Jürg Dr. Eidg. dipl. Zahnarzt SSO
Müller-Drahowzal Hans Jürg Dr. Eidg. dipl. Zahnarzt SSO

   Giesshübelstrasse 69
      8045 Zürich

  044 461 00 55

Praxis-Team St. Margarethen Stöcklin Alfons
Praxis-Team St. Margarethen Stöcklin Alfons

   Bottmingerstrasse 75
      4102 Binningen

  061 426 90 50

Alles zeigen

VIDEOS

BILDER
Alles zeigen

VIDEOS

BILDER
Waldhorn Zahnärzte Frau Dr. Mirjam Waldhorn
Waldhorn Zahnärzte Frau Dr. Mirjam Waldhorn

   Giesshübelstrasse 69
      8045 Zürich

  044 461 00 55

Zahnärzte Brunaupark Dres. med. dent. Waldhorn
Zahnärzte Brunaupark Dres. med. dent. Waldhorn

   Giesshübelstrasse 69
      8045 Zürich

  044 461 00 55

Leser Christoph ZA SSO
Leser Christoph ZA SSO

   Entlebucherstrasse 21
      6110 Wolhusen

  041 490 27 27

Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Michelle Baier
Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Michelle Baier

   Theaterstrasse 5
      6003 Luzern

  041 210 94 04

Ambulanz für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Dres. Palm, Roser u. Kollegen
Ambulanz für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Dres. Palm, Roser u. Kollegen

   Mainaustrasse 37
      78464 Konstanz

  0049 7531 515 33

Heggendorn Rudolf
Heggendorn Rudolf

   Im Winkel 19
      4107 Ettingen

  061 721 37 38

Jäger Kurt Praxis-Team St. Margarethen
Jäger Kurt Praxis-Team St. Margarethen

   Feldstrasse 6
      4663 Aarburg

  062 791 44 88

Praxis für Zahnprothetik Dal Vesco Michele
Praxis für Zahnprothetik Dal Vesco Michele

   Schaffhauserstrasse 75
      8006 Zürich

  044 363 18 66

Ruggli Sascha Praxis-Team St. Margarethen
Ruggli Sascha Praxis-Team St. Margarethen

   Im Winkel 1
      5070 Frick

  062 871 19 61

Varga Thomas
Varga Thomas

   Chamerstrasse 11
      6331 Hünenberg

  041 783 18 65

Zahnarztpraxis AUGARTEN Dr. med. dent. Udo F. Schneider
Zahnarztpraxis AUGARTEN Dr. med. dent. Udo F. Schneider

   Bahnhofstrasse 173
      9244 Niederuzwil

  071 951 49 49

Zahntechnik Trachsler AG Trachsler Renzo
Zahntechnik Trachsler AG Trachsler Renzo

   Seestrasse 276
      8700 Küsnacht ZH

  044 910 67 79

Dr. med. dent. Nikolaus Grisa
Dr. med. dent. Nikolaus Grisa

   Gatternweg 57
      4125 Riehen

  061 641 53 59

Praxis Marcel Chevillat Mitglied SSO
Praxis Marcel Chevillat Mitglied SSO

   Rheinstrasse 1
      4127 Birsfelden

  061 311 20 41

Zahnarztpraxis Uri - Guggenbühl
Zahnarztpraxis Uri - Guggenbühl

   Gotthardstrasse 9
      6467 Schattdorf

  041 870 22 75

Verwandte Branchen

Verwandte Krankheiten

Verwandte Symptome

Verwandte Behandlungen

Verwandte Vorsorge