3-Monats-Spritze in der Schweiz

Finden Sie einen Frauenarzt für eine 3-Monats-Spritze in der Schweiz. Beim citymed Gesundheitsfinder präsentieren sich im schweizerischem Gesundheitswesen 574 ausgebildete Fachärzte, spezialisiert auf die Verhütung mit einer 3-Monats-Spritze mit Interviews, Fotos, Videos, Öffnungszeiten und vielen weiteren Informationen zu Schwerpunkten beim Anbieter. Lesen Sie auch Empfehlungen von anderen Patienten.

3-Monats-Spritze

Die 3-Monats-Spritze ist ein hormonelles Verhütungsmittel, das alle 3 Monate in den Oberarm- oder Gesäßmuskel der Frau injiziert wird. Bei dem enthaltenen Hormon handelt es sich um ein Gestagen, das den Eisprung verhindert und die Gebärmutterschleimhaut verändert.

Die 3-Monats-Spritze ist ein hormonelles Verhütungsmittel, das alle 3 Monate in den Oberarm- oder Gesäßmuskel der Frau injiziert wird. Bei dem enthaltenen Hormon handelt es sich um ein Gestagen, das den Eisprung verhindert und die Gebärmutterschleimhaut verändert. So kann sich keine Eizelle mehr einnisten. Zusätzlich wird der Schleim am Gebärmutterhals durch die Hormonwirkung so verdickt, dass das Eindringen von Samenzellen in die Gebärmutter verhindert wird. Die Hormon-Dosierung ist relativ hoch, damit eine Depotwirkung für 90 Tage erreicht werden kann. Die 3-Monats-Spritze ist damit eine Alternative zu Pille, Minipille oder Hormonstäbchen. Die verhütende Wirkung der Spritze hält 3 Monate an, dann muss eine Auffrischungsinjektion vom Arzt durchgeführt werden.

Eignung

Empfohlen wird die 3-Monats-Spritze vor allem Frauen, die eine orale Kontrazeptiva (Pille, Minipille) nicht einnehmen können oder keine Östrogene vertragen. Allerdings wird die Anwendung erst ab dem 21 Lebensjahr empfohlen, da sich der Körper zuvor noch in der Entwicklungsphase befindet. Auch gibt es einige Einschränkungen, wie beispielsweise Leberfunktionsstörungen, Thromboseneigung oder krankhaft erhöhten Blutdruck, bei denen von einer 3-Monats-Injektion abgeraten wird. Ebenso sollten stillende Mütter eine andere Verhütungsmethode wählen.

Vorteile

Für Frauen, die Östrogene nicht vertragen oder unter chronischen Magen-Darm-Erkrankungen leiden, welche die orale Einnahme von Hormonpräparaten verhindern, liegt in der Anwendung der 3-Monats-Spritze eine gute Alternative. Ein weiterer Vorteil ist, dass man nicht täglich an die Einnahme des Hormonpräparates denken muss.

Nachteile

Häufig treten Zyklusschwankungen auf, nach längerem Einsatz der 3-Monats-Spritze bleibt in einigen Fällen die Menstruation ganz aus. Es kommt zu Gewichtszunahme, Stimmungs-schwankungen, Depressionen, Nervosität oder sexueller Unlust. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass das Präparat bei Unverträglichkeit nicht einfach abgesetzt werden kann. Die Depotwirkung muss zuerst vom Körper abgebaut werden bis die Wirkung nachlässt.

Der Pearl-Index als Maß für die Sicherheit dieser Verhütungsmethode beträgt 0,3–1,4

16 Citymed Premium-Partner in der Schweiz:

GGS Gynäkologie Geburshilfe Seefeld
GGS Gynäkologie Geburshilfe Seefeld

   Seefeldstrasse 214
      8008 Zürich

  043 818 59 60

Kantonsspital Baselland Frauenklinik
Kantonsspital Baselland Frauenklinik

   Mühlemattstrasse 26
      4410 Liestal

  

Frauenarztpraxis Schüttpelz J.F.P.
Frauenarztpraxis Schüttpelz J.F.P.

   Badstrasse 32
      5400 Baden

  056 200 94 94

Chatsiproios Dimitros
Chatsiproios Dimitros

   Hauptstrasse 70
      8280 Kreuzlingen

  071 672 94 94

Baur Michael und Daniela
Baur Michael und Daniela

   Spitalgasse 18
      3011 Bern

  031 311 80 22

Bénayat Monika
Bénayat Monika

   Gutenbergstrasse 21
      3011 Bern

  031 381 35 35

Guggisberg Andreas
Guggisberg Andreas

   Thunstrasse 99
      3006 Bern

  031 952 71 22

Hasenfratz Regina Frauenärztin
Hasenfratz Regina Frauenärztin

   Winklerstrasse 5
      78176 Blumberg

  0049 7702 24 87

Kopp Margarete Gynäkologie & Geburtshilfe
Kopp Margarete Gynäkologie & Geburtshilfe

   Vadianstrasse 31
      9000 St. Gallen

  071 726 82 82

Liebe Patientinnen. Nach langjähriger selbstständiger Tätigkeit als Frauenärztin mit einem Teilzeitpensum in einer Gemeinschaftspraxis, war es ein Anliegen meiner Patientinnen, täglich erreichbar zu sein. Daher entschloss ich mich, zusammen mit meinen drei bisherigen MPAs Frau Bernadette Brülisauer, Frau Nelli Lichtensteiger und Frau Astrid Serwart die «Gynpraxis am Neumarkt» zu gründen. Wir beraten Sie auch in allen Verhütungsangelegenheiten, wie zum Beispiel bei der 3-Monats-Spritze.

Pränatal Zürich Prof. Boris Tutschek
Pränatal Zürich Prof. Boris Tutschek

   Gladbachstrasse 95
      8044 Zürich

  044 251 38 00

Schneider Christoph Dr. med. FMH
Schneider Christoph Dr. med. FMH

   Bohl 1
      9000 St. Gallen

  071 223 53 53

SihlGynPraxis Schrack Valerie
SihlGynPraxis Schrack Valerie

   Giesshübelstrasse 15
      8045 Zürich

  044 387 40 30

Vogt, Hanspeter- Gynäkologe
Vogt, Hanspeter- Gynäkologe

   Talstrasse 9
      4900 Langenthal

  062 550 01 05

Weidmann Beat Dr. med. FMH
Weidmann Beat Dr. med. FMH

   Bahnhofstrasse 26
      9320 Arbon

  071 446 26 61

Frauenarztpraxis Irina Todorova
Frauenarztpraxis Irina Todorova

   Aergeristrasse 76
      6300 Zug

  041 750 70 00

Frauenarztpraxis Karl Reiz Dr.Karl Reiz
Frauenarztpraxis Karl Reiz Dr.Karl Reiz

   Maurus- Betz-Strasse 2
      88662 Überlingen

  0049 7551 61900

Verwandte Branchen

Verwandte Vorsorge