Hautstraffung

Finden Sie einen Spezialisten für eine Hautstraffung in der Schweiz. Beim citymed Gesundheitsfinder präsentieren sich im schweizerischem Gesundheitswesen ausgebildete Ärzte, spezialisiert auf eine Hautstraffung mit Interviews, Fotos, Videos, Öffnungszeiten und vielen weiteren Informationen zu Schwerpunkten beim Anbieter. Lesen Sie auch Empfehlungen von anderen Patienten.

Finden Sie Spezialisten in Ihrem Kanton:

Zürich

Hautstraffung

Oft denkt man bei Hautstraffung an die operative Entfernung und Korrektur von überschüssigem und erschlafftem Haut- und Fettgewebe. Je nach Alter, Hautbeschaffenheit, Hauttyp und individuellen Bedürfnissen eignen sich in vielen Fällen jedoch auch nicht operativen Verfahren zur Straffung der Haut.

Hautstraffung

Oft denkt man bei Hautstraffung an die operative Entfernung und Korrektur von überschüssigem und erschlafftem Haut- und Fettgewebe. Je nach Alter, Hautbeschaffenheit, Hauttyp und individuellen Bedürfnissen eignen sich in vielen Fällen jedoch auch nicht operativen Verfahren zur Straffung der Haut. Hier ist eine Auswahl effektiver Hautstraffungsverfahren ohne Spritzen oder operativem Eingriff:

Gesichtsstraffung

Mikrodermabrasion (Oberflächliches Peeling)
Mikrodermabrasion ist ein oberflächliches Peeling, welches nicht nur feine Fältchen glättet, sondern auch Poren verfeinert, Aknenarben verringert und Pigmentflecken aufhellt. Während der Behandlung werden Kristalle mit hoher Geschwindigkeit und Vakuum auf die Haut gestrahlt. Die oberste Hautschicht wird sozusagen ohne Einsatz von chemischen Wirkstoffen mechanisch abgetragen. Die darunterliegenden Hautzellen werden so zur Regeneration angeregt.

Fruchtsäure Peeling (Mitteltiefes Peeling)
Mitteltiefe Peelings, wie beispielsweise Fruchtsäure Peelings, dringen im Vergleich zur Mikrodermabrasion tiefer in die Haut ein und sind deshalb geeignet für tiefere Fältchen und Alterserscheinungen der Haut. Vor der Peelingsitzung wird die Haut während zwei Wochen mit einer speziellen Creme oder Lotion vorbehandelt. Während der Peeling-Sitzung werden ansteigende Konzentrationen von Fruchtsäuren aufgetragen. Die oberen Hautzellen werden sozusagen abgeschält. Frisches und intaktes Hautgewebe wird sichtbar.
In der Regel sind je nach Peeling-Behandlung vier bis acht Sitzungen im Abstand von zwei bis drei Wochen zu empfehlen. Unmittelbar nach einer Peeling-Sitzung sind direkte Sonnenbestrahlung, Sauna oder Solarium absolut zu vermeiden. Es folgt jeweils eine Nachbehandlung der Haut während der nachfolgenden Tage mit speziellen Post-Peel Cremes.

Tiefenbehandlungen mit Ultraschall
Eine Ultraschallbehandlung verbessert die Struktur der Haut tiefgreifend. Der Ultraschall begünstigt den Stoffwechsel der Zellen, die Verbrennung von Toxinen und regt die Zirkulation der Lymphe und des Blutes an. Er intensiviert das Einschleusen von Wirkstoffen, unterstützt die Tiefenreinigung und glättet sowohl feine Fältchen als auch Mimikfalten.

Eine Vitamin-Booster-Behandlung, wie beispielsweise die Meso-Vit-Behandlung enthält die für eine gesunde und jugendliche Haut massgeblichen Vitamine: Vitamin A zur Regeneration der Haut, Vitamin C zur Stimulation der Kollagenproduktion und Vitamin E zum Schutz gegen vorzeitige Hautalterung.

Gesichts- und Körperstraffungen

Radiofrequenztechnologie
Der Einsatz modernster Radiofrequenz-Technologie bildet eine wirksame Methode, die sowohl Falten als auch überschüssige, erschlaffte Haut glättet und strafft - sei es im Gesicht (Falten, Hängebäckchen, Doppelkinn, Augenlider) oder am Körper (Hals, Dekolleté, Arme, Hände, Bauch, Gesäss, Oberschenkel, Knie). Eine Radiofrequenztherapie eignet sich besonders nach einer Schwangerschaft, nach einem Gewichtsverlust sowie zur Behandlung von Fettpölsterchen und Cellulite.

Bei der Radiofrequenzbehandlung werden mittels Radiowellen die tieferen Hautschichten kontrolliert erwärmt und damit die Blutzirkulation und Sauerstoffversorgung des behandelten Gewebes verbessert. Die Kollagenfasern im Bindegewebe ziehen sich unmittelbar zusammen, was zu einer sofortigen Straffung der Haut führt. Die körpereigenen Hautzellen produzieren wieder mehr Kollagen und bewirken damit einen zusätzlichen Straffungseffekt, der sich über Wochen und Monate aufbaut und nachhaltig sichtbar wird.

Im Unterschied zu anderen Radiofrequenz-Verfahren ist beispielsweise die Anwendung von Twin Trend absolut schmerzfrei, nicht invasiv und hinterlässt keine Spuren. Sie erfordert weder eine Anästhesie noch eine Injektion. Eine einzelne Behandlung - beispielsweise für einen speziellen Anlass - ist möglich. Für einen nachhaltigen Effekt ist ein Behandlungszyklus mit mehreren Sitzungen empfehlenswert.

Kombination mehrerer Verfahren
Geneo+
Geneo+ ist eine Behandlung, welche mehrere Hautstraffungsverfahren inklusive Radiofrequenztechnologie und Ultraschall kombiniert.

Die Behandlung beginnt mit einer Mikrodermabrasion (Peeling). Diese entfernt die abgestorbenen Zellen der obersten Hautschicht bereitet die Haut auf die Aufnahme der Wirkstoffe vor. Anschliessend werden mit Vitaminen und Nährstoffen angereicherte Pflegeprodukte in die Haut eingeschleust. Dadurch werden unzählige CO2-Bläschen erzeugt, welche die Sauerstoffversorgung in der Haut aktivieren und diese vitalisieren. Der Einsatz von Ultraschall erhöht die Durchlässigkeit der obersten Hautschicht. So können die Wirkstoffe optimal aufgenommen werden. Durch die Anwendung von Radiofrequenz ziehen sich die Kollagenfasern zusammen, die Haut wird sofort gestrafft. Ebenso werden die Kollagen- und Elastin-Produktion und damit ein nachhaltiger Straffungseffekt angeregt.

Geneo+ eignet sich vorwiegend für die Straffung der Haut im Gesicht, am Hals und am Dekolleté. Um eine verjüngte, gefestigte und gestraffte Haut zu erhalten, empfiehlt sich eine längerfristige Therapie (8 – 10 Sitzungen).

Cellulite-Behandlung mit Vela Shape
Vela Shape ist eine der besten Cellulite-Behandlungen, mit der man innert Kürze ohne operativen Eingriff gute Resultate erzielt: Sie strafft nicht nur die Haut, sondern reduziert auch den Umfang vor allem am Bauch, Po und an den Oberschenkeln. Auch verbessert sie Schwangerschaftsstreifen.

Vela Shape ist ein Gerät, welches Radiowellen, Infrarot und Vakuummassage kombiniert. Das Gewebe wird erhitzt, gleichzeitig gestrafft und massiert. Der Fettstoffwechsel wird erhöht, der Lymphfluss verbessert und die Fettkammern verkleinern sich. Die Behandlung mit Vela Shape wird meistens als angenehm – wie eine warme Tiefengewebemassage - empfunden.

Ein Behandlungszyklus besteht aus zehn Sitzungen à 20–40 Minuten je nach Anzahl Behandlungszonen. Um das Resultat zu halten, empfiehlt sich, die Kur 1-2x jährlich durchzuführen.

Quellen - Autor/en 

  Dr. med. Martin Kägi
Inhaber und leitender Arzt HautZentrum Zürich AG
Schaffhauserstrasse 355
8050 Zürich
044 318 88 99

Hautzentrum Zürich

1 Citymed Premium-Partner in der Schweiz:

Hautzentrum Zürich Kägi Martin
Hautzentrum Zürich Kägi Martin

   Schaffhauserstrasse 355
      8050 Zürich

  044 318 88 99

Verwandte Branchen