Der erste Besuch beim Chiropraktor

Der Chiropraktor möchte seine Patienten eingehend kennen lernen und benötigt hierzu den jeweiligen Verlauf der Erkrankung(en), die so genannte Anamnese, ebenfalls ggf. vorliegende Röntgenbilder und/oder CT- sowie MRT-Aufnahmen.

Der Chiropraktor möchte seine Patienten eingehend kennen lernen und benötigt hierzu den jeweiligen Verlauf der Erkrankung(en), die so genannte Anamnese, ebenfalls ggf. vorliegende Röntgenbilder und/oder CT- sowie MRT-Aufnahmen. Für eine gesicherte Diagnose ist es von Vorteil, wenn die Patienten ihre Unterlagen gleich beim ersten Besuch mitbringen.

Unter verschiedenen Aspekten erfolgt eine eingehende Untersuchung: in neurologischer, orthopädischer und natürlich chiropraktischer Hinsicht. Daraufhin kann der Chiropraktor seine Diagnose stellen und dem Patienten die speziell erforderlichen Massnahmen darlegen. Er stimmt den Therapieplan bezüglich voraussichtlicher Dauer und Häufigkeit ab und informiert umfassend über das vorliegende Krankheitsbild. Die erste Behandlung kann nun beginnen.

Es ist ratsam, nach einer chiropraktischen Behandlung einen lockeren Spaziergang zu unternehmen, etwa eine Viertel- bis eine halbe Stunde. Patienten können hierbei die Entspannung geniessen und sollten sich in keiner Weise anstrengen.

Generell gelten folgende Verhaltensregeln:
  • Auf eine grosszügige Flüssigkeitsaufnahme (Wasser, Tee) ist streng zu achten.
  • Beim Sitzen nicht die Beine übereinander schlagen, dies hemmt den Blutdurchfluss.
  • Haltung beachten heisst die Devise – Verkrampfungen und gebückte Haltung bitte vermeiden. Auch ein Portemonnaie in der hinteren Hosentasche kann zu Ungleichhaltung beitragen.
  • Schlafpositionen sollten möglichst auf dem Rücken oder seitlich eingenommen werden, die Bauchlage ist nicht empfehlenswert.
  • Den Anweisungen des Chiropraktors ist unbedingt Folge zu leisten, Patienten sollten für den optimalen Behandlungserfolg die empfohlenen Übungen und Verhaltensregeln konsequent ausüben.

Das könnte Sie auch interessieren

Chiropraktik - zahlt die  Krankenkasse?

Chiropraktik - zahlt die Krankenkasse?

Die Krankenkassen übernehmen im Allgemeinen die Kosten für den Chiropraktor. Eine vorherige Überweisung vom Hausarzt des Patienten ist nicht notwendig.

ARTIKEL LESEN

13 Citymed Premium-Partner in der Schweiz:

Praxis für Chiropraktik und Physiotherapie Zürich-Enge
Praxis für Chiropraktik und Physiotherapie Zürich-Enge

   Alfred-Escher-Strasse 38
      8002 Zürich

  043 817 65 17

Praxis Villa BeauSite
Praxis Villa BeauSite

   Kilchbergsteig 11
      8038 Zürich

  044 482 77 82

Chiropraktik Bad Ragaz
Chiropraktik Bad Ragaz

   Bartholoméplatz 4
      7310 Bad Ragaz

  081 302 87 00

Healthcentre Zürich
Healthcentre Zürich

   Fraumünsterstrasse 13
      8001 Zürich

  044 211 63 91

Landschulz Volker
Landschulz Volker

   Hirschengraben 33
      6003 Luzern

  041 534 87 30

Praxis Dr. W. Terhorst Orthopädie und Rheumatologie
Praxis Dr. W. Terhorst Orthopädie und Rheumatologie

   Baarerstrasse 98
      6300 Zug

  041 761 41 31

Praxis Limacher
Praxis Limacher

   Büölstrasse 10
      6440 Brunnen

  041 820 54 54

SALINA Rehaklinik
SALINA Rehaklinik

   Roberstenstrasse 31
      4310 Rheinfelden

  061 836 66 66

Widmer Max E.R. Schmerzanalytik & Chiropraktik
Widmer Max E.R. Schmerzanalytik & Chiropraktik

   Fröhlichstrasse 7
      5200 Brugg

  056 221 64 21

Widmer Max E.R. Schmerzanalytik & Chiropraktik
Widmer Max E.R. Schmerzanalytik & Chiropraktik

   Seminarstrasse 28
      5400 Baden

  056 221 64 21

Altius Swiss Sportmed Center
Altius Swiss Sportmed Center

   Habich-Dietschy-strasse 5a
      4310 Rheinfelden

  061 836 30 00

Chiropraktik Medbase St.Gallen
Chiropraktik Medbase St.Gallen

   Rosenbergstrasse 50
      9000 St. Gallen

  071 966 20 20

Universitätsklinik Balgrist
Universitätsklinik Balgrist

   Forchstrasse 340
      8008 Zürich

  044 386 11 11

Verwandte Branchen