Derksen Wilbert

  Reitbahnstrasse 21

  9400 Rorschach


  071 841 99 92

  



Unsere Philosophie

Die Wichtigkeit des Bewegens wird gesellschaftlich als wichtig erachtet.

Wir bieten Bewegungsprogramme fundiert auf unserem wissen als Physiotherapeut an. Wir müssen uns an verschiedene Zielgruppen avisieren. An erster Stelle stehen die zu behandelenden Patienten. Die zweite Gruppe besteht aus ehemaligen Patienten, die wir weiterhin betreuen und vorbeugend unterstützen. Des weiteren richten wir uns auf Klienten die auf Basis von einem Fysio-Fitness-Scan arbeiten wollen um ihr allgemeines Fitness und Wohlbefinden zu steigeren. Daraus folgt, dass wir uns sowohl an das Krankheitsbild, die Prävention und die Fitness wenden.

Physiotherapeut - der Fachmann für das tägliche Bewegen

Der menschliche Körper ist ein verblüffend gut organisierter Komplex von Muskeln, Knochen und Gelenken, auf die wir uns täglich verlassen können. Laufen, Stehen, Springen, Bücken sind selbstverständliche Bewegungen. Das Bewegen nicht das Natürlichste der Welt ist, versteht man erst, wenn man gesundheitliche Probleme bekommt ? eben wenn der Körper nicht mehr mitarbeiten will.

Derjenige, der da Rat weiss, ist der Physiotherapeut, der Fachmann für das tägliche Bewegen. Bei ihm oder ihr sind sie am richtigen Ort zur Behandlung von Beschwerden aber auch zur Prävention. Im folgenden Abschnitt können sie mehr darüber erfahren: Was tut ein Physiotherapeut? Welche Behandlungsmöglichkeiten hat ein Physiotherapeut? Wie ist die Qualitätssicherung gewährleistet? Kurzum, eine Bekanntmachung mit ihrem Physiotherapeuten.

Für wen braucht es Physiotherapie

Jährlich gehen ungefähr 2.5 Mio. Menschen, junge und ältere, zum Physiotherapeuten, weil sie Beschwerden haben. Es handelt sich dabei um Sportverletzungen, am Arbeitsplatz verursachte Beschwerden, Folge-Beschwerden nach einem Unfall oder Krankheit, einer falschgemachten Bewegung und einfach auch, weil der Körper langsam älter wird. Ihr Physiotherapeut berät, behandelt und begleitet sie, so dass sie wieder bestmöglich ihren täglichen Tätigkeiten nachgehen können. Wieder wie bisher einkaufen, auf eine verantwortungsbewusste Weise Sport betreiben, wieder dem Arbeitsablauf folgen. Sie lernen sich verantwortungsbewusster zu bewegen, um weitere gesundheitliche Probleme vorzubeugen.

Was tut der Physiotherapeut

Abhängig von ihrer Situation besuchen sie einen Physiotherapeuten in seiner Praxis, im Spital, in einem Rehabilitationszentrum oder in einem Alters- und Pflegeheim. In Einzelfällen kommt der Physiotherapeut auch zu ihnen nach Hause zur Domizilbehandlung. Eine Behandlung dauert ungefähr eine halbe Stunde. Bei der ersten Sitzung formt sich der Physiotherapeut ein Bild ihrer Beschwerden, in dem er sie untersucht und ihnen Fragen stellt. Mit diesem Basiswissen kann der Physiotherapeut zusammen mit ihnen den Behandlungsablauf aufstellen. Ein wichtiger Teil der Behandlung ist Bewegungstherapie. Ihr Ziel ist das Bewegungsausmass eines Gelenkes zu beeinflussen, Muskelkraft zu fördern sowie Haltungs- und Gleichgewichtssinn zu verbessern. Schlussendlich reagiert jeder Mensch, jeder Körper wieder anders. Das ist Massarbeit.

Das Erlernen einer verbesserten Atemtechnik und Entspannung ist auch Ziel der Therapie. Als Unterteil der Behandlung führen sie zu Hause ein sog. Heimprogramm durch. Dieses wird auf ihre Situation und ihre Möglichkeiten abgestimmt. Es geht darum, dass es ihnen bewusst wird, wie sie sich am vorteilhaftesten, auf beste Art und Weise bewegen und vertrauen in ihren eigenen Körper gewinnen oder zurückerlangen. Zur Unterstützung der Bewegungstherapie hat der Physiotherapeut auch noch die Möglichkeit von Massage und andere Techniken Gebrauch zu machen.

Der Physiotherapeut gibt ihnen auch präventive Hinweise und Informationen. Durch massgeschneiderte Begleitung lernen sie verantwortungsbewusst mit ihren Körper umzugehen. Auf diese Art und Weise werden sie sich bewusst, was gut für sie ist und was sie lieber bleiben lassen. Natürlich kann dies ein langer steiniger Weg sein, aber das Ziel ist, dass sie schnellstmöglich wieder Selbständigkeit erlangen.

Das Wichtigste ist ihre Selbstinitiative. Mit dem Heimprogramm allein ist es nicht getan. Die Übungen müssen auch gemacht werden. Zudem ist es nötig, dem Physiotherapeuten Rückmeldung

über ihren Zustand zu geben und bei auftretenden Problemen nachzufragen. Gute Zusammenarbeit trägt zu ihrer schnellstmöglichen Genesung bei.

Qualitätssicherung

Bevor ein Physiotherapeut selbständig Patienten behandeln darf, muss er oder sie registriert sein. Hierzu gelten bestimmte Basisreglemente, darunter auch das absolvierte Physiotherapiestudium an einer anerkannten Akademie für Physiotherapie. Der Titel Physiotherapeut ist geschützt und darf nicht durch dritte benützt werden. Auch der Schweizerische Physiotherapeuten Verband (SPV) ist aktiv, die Qualität der Physiotherapie zu gewährleisten und zu steigern. Es handelt sich um Richtlinien für Behandlungen, die gesetzliche Beschwerdenprozeduren, wissenschaftliche Arbeiten, und Weiterbildungen.

Wer all den Normen entspricht, wird ins Qualitätsregister aufgenommen. Die Physiotherapeuten wollen einen vorbildlichen, positiven Beitrag zum gesunden Bewegen beisteuern. Auf diese Art und Weise hilft ihnen ihr Physiotherapeut, ihren Körper so gut möglich gesund zu erhalten. Ihr Körper verdient die beste Behandlung.