Onkologische Rehabilitation in der Schweiz

Finden Sie eine Klinik oder Praxis für Onkologische Rehabilitation in der Schweiz. Beim citymed Gesundheitsfinder präsentieren sich im schweizerischem Gesundheitswesen 11 Praxen (ambulant) oder Kliniken (stationär) für Onkologische Rehabilitation mit Interviews, Fotos, Videos, Öffnungszeiten und vielen weiteren Informationen zu Schwerpunkten beim Anbieter. Lesen Sie auch Empfehlungen von anderen Patienten.

Finden Sie Spezialisten in Ihrem Kanton:

Basel Stadt

Bern

Graubünden

Thurgau

Zug

Zürich

Onkologische Rehabilitation

Durch eine onkologische Rehabilitation haben Tumorpatienten direkt nach einer akuten Krebsbehandlung die Möglichkeit, ihre körperliche und psychische Verfassung zu verbessern und so ihren Krankheitsverlauf günstig zu beeinflussen.

Definition der onkologischen Rehabilitation

Dieses Rehabilitationsprogramm unterstützt Patienten nach einer malignen Krebserkrankung mit erfolgter Chemo- und bzw. oder Strahlentherapie dabei, ihre Selbstständigkeit zurückzuerhalten. Dabei berücksichtigt man allumfassende Maßnahmen medizinischer, sozialer, psychologischer und spiritueller Art. Der Patient soll dadurch körperliche Einschränkungen verbessern, sein seelisches Gleichgewicht zurückerhalten und seinen Platz im Alltag und in der Gesellschaft wieder aufnehmen können.

Ziele der Genesungsphase

Die Krebsrehabilitation hilft dabei, Behinderungen vorzubeugen, diese zu verbessern oder zu beseitigen und dadurch die Lebensqualität der Patienten merklich zu steigern. Das Therapieprogramm ist allumfassend, so dass der Tumorpatient sowohl körperlich, als auch psychisch und sozial gestärkt wird. Im Blick sind die Erhöhung der Leistungsfähigkeit, das Mindern von Schmerzen, der Abbau von Ängsten und der Aufbau einer neuen Perspektive. Dabei ist es unerheblich, ob der Patient eine vollständige Heilung in Aussicht hat oder die Rehabilitation dazu beiträgt, das Leben zu verlängern und die Lebensumstände positiv zu beeinflussen.

Bestehende Beeinträchtigungen durch eine Krebserkrankung

Durch eine Krebserkrankung können folgenschwere Beeinträchtigungen bezüglich Aktivität und sozialem Miteinander auftreten, die im Alltag eine bedeutende Rolle spielen. Diese betreffen die aufgelisteten Bereiche:

- Mobilität: durch Schwäche, mangelnde Leistungsfähigkeit, Fatiguesyndrom
- Berufsleben: durch körperliche und mentale Beeinträchtigungen
- Kommunikation: nach Operationen von Tumoren z.B. im HNO-Bereich, Gehirn
- Soziale Beziehungen: durch psychosoziale Störungen, Anpassungsstörungen, Ängste und Depressionen
- Gemeinschaftsleben, Kultur, Sport: durch körperliche, mentale, psychosoziale Störungen

Diese Beeinträchtigungen wollen Mediziner zusammen mit dem Patienten durch ein Rehabilitationsprogramm beseitigen bzw. verbessern.

Methoden der Krebs Rehabilitation

Der Patient wird während einer Krebs Rehabilitation stets fachspezifisch und ärztlich betreut. Es besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen Medizinern, Therapeuten, Psychologen und Ernährungsberatern. Im Zentrum steht eine medizinische Betreuung. Dazu kommen Bewegungstherapie, Physiotherapie, psychologische Betreuung und Entspannungstherapie. Ebenfalls können Kunst-, Kreativ- und Aktivierungstherapien sowie schmerztherapeutische Anwendungen das Rehabilitationsprogramm ergänzen. Auch die soziale Integration ist ein wesentliches Merkmal. Der Patient wird in den gesamten Rehabilitationsprozess aktiv einbezogen, denn dieser gilt als Brücke zwischen der Akutbehandlung des Krebsleidens und der nach der Mobilisation folgenden Betreuung durch den Hausarzt.

Stationäre Rehabilitation bei Krebserkrankhungen

Der Aufenthalt in einem stationären Rehabilitationszentrum beträgt normalerweise drei Wochen. Abweichungen sind im Einzelfall natürlich möglich. Die Behandlung beginnt etwa zwei bis sechs Wochen nach Ende der Chemo- oder Strahlentherapie. Auch teilstationäre Behandlungen sind mitunter möglich. Das bedeutet, dass der Patient tagsüber für einen bestimmten Zeitrahmen stationär aufgenommen wird. Ein stationärer Aufenthalt kommt infrage, wenn Pflegebedürftigkeit oder eine Betreuung zu Hause nicht gewährleistet ist. Zudem kann es sein, dass es keine entsprechenden ambulanten Therapieeinrichtungen in Wohnortnähe gibt.

Ambulante Rehabilitation bei Krebserkrankungen

Diese Krebsrehabilitation findet in Wohnortnähe und somit in einem gewohnten, familiären Umfeld statt. Dabei nimmt der Patient mehrmals wöchentlich für mehrere Stunden an einem Rehabilitationsprogramm teil. Vorteile der ambulanten Rehabilitation bestehen darin, dass der Patient sich in seinem sozialen Umfeld befindet und etwas früher einen Teil seines gesellschaftlichen Lebens wieder aufnehmen kann.

Organisationen für onkologische Rehabilitation

In vielen Ländern setzen sich Organisationen für die Optimierung der Krebs Rehabilitation bei Tumorpatienten ein. Fachtagungen der unterschiedlichsten Organisationen tragen zur stetigen Verbesserung der Rehabilitationsprogramme bei.

Schweiz:
Oncoreha: Der Verein setzt sich für die onkologische Rehabilitation bei Krebstherapien ein.

Deutschland:
Arbeitsgemeinschaft "Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Rehabilitation und Sozialmedizin" der Deutschen Krebsgesellschaft

Österreich:
Österreichische Krebshilfe

International:
The Multinational Association of Supportive Care in Cancer (MASCC)

3 Citymed Premium-Partner in der Schweiz:

Klinik Susenberg
Klinik Susenberg

   Schreberweg 9
      8044 Zürich

  044 268 38 38

Mit neuer Kraft zurück in den Alltag: Ob nach einer schweren Erkrankung, Operation, Chemotherapie oder Bestrahlung – die Klinik Susenberg ist spezialisiert auf die Rehabilitation internistischer und onkologischer Patienten. Damit diese wieder mit Freude am Leben teilhaben. Wir unterstützen die Betroffenen, ihre körperliche und berufliche Leistungsfähigkeit wiederherzustellen, Ernährung und Gewicht zu verbessern, seelische Belastungen zu verarbeiten und Schmerzen zu reduzieren.

SOKRATES Gesundheitszentrum Bodensee
SOKRATES Gesundheitszentrum Bodensee

   Seeweg 35
      8594 Güttingen

  071 694 55 44

Bürgerspital Basel Reha Chrischona
Bürgerspital Basel Reha Chrischona

   Hohe Strasse 30
      4126 Bettingen

  061 646 91 11

Verwandte Branchen