LASIK

Finden Sie einen Spezialisten für eine Behandlung mit LASIK in der Schweiz. Beim citymed Gesundheitsfinder präsentieren sich im schweizerischem Gesundheitswesen 33 Augenärzte, spezialisiert auf LASIK mit Interviews, Fotos, Videos, Öffnungszeiten und vielen weiteren Informationen zu Schwerpunkten beim Anbieter. Lesen Sie auch Empfehlungen von anderen Patienten.

LASIK

LASIK ist die gängigste Methode der refraktiven Chirurgie, bei der Patienten innerhalb kurzer Zeit und ohne größere Schmerzen wieder scharf sehen können. Dabei tragen Ärzte mit einem Laser einen Teil der Hornhaut ab.

Definition LASIKnach oben  

Das LASIK-Verfahren führen Augenchirurgen seit dem Jahr 1990 durch. Es ist heute die weit verbreitetste und meist angewandte Laserbehandlung, mit der man verschiedenste Sehfehler korrigiert. LASIK ist eine kombinierte Methode, bestehend aus zwei Schritten: Im ersten Schritt bereitet der Chirurg die Hornhautoberfläche vor und öffnet sie mittels Schnitt. Im zweiten Schritt bearbeitet er die darunterliegende Schicht mit einem sehr feinen Laser und trägt einen Teil davon ab, damit sich die Brechkraft des Auges verändert.



LASIK-TÜV als Qualitätsmerkmal

Der Begriff Kerotomileusis ist ein Wort aus dem Griechischen. Es bedeutet frei übersetzt Schnitzen der Hornhaut. Dies bezieht sich insbesondere auf das Abtragen der Hornhaut mit dem Laser. Die Behandlung findet ambulant in Augenzentren oder Augenkliniken, teilweise auch bei spezialisierten Augenärzten statt. Um sicherzugehen, dass es sich dabei um ein qualifiziertes Institut handelt, gibt es seit 2006 den sogenannten LASIK-TÜV-Süd, der die Einrichtungen unabhängig prüft und zertifiziert. Diese Zertifizierung ist innerhalb von Deutschland, in Österreich und in der deutschsprachigen Schweiz möglich.

Korrekturmöglichkeitennach oben  

Voraussetzung für die LASIK-Behandlung ist eine stabile Sehschärfe, die sich in den letzten zwölf Monaten nicht oder nur minimal verändert hat. Der Patient sollte zudem mindestens 18 Jahre alt sein. Bei Kindern ist eine Korrektur der Fehlsichtigkeit mittels LASIK nicht ratsam, da das Wachstum der Augen nicht abgeschlossen und somit kein stabiles Ergebnis zu erwarten ist. Vor jeder endgütigen Behandlung mit LASIK gibt es für den Patienten eine fachärztliche Augenuntersuchung und ein Gespräch, bei dem der Arzt die Behandlungsmethode und das Vorgehen erörtert.

Ausreichend dicke Hornhaut notwendig

LASIK kommt bei verschiedensten Sehfehlern infrage. Für eine Laserbehandlung notwendig ist eine ausreichend dicke Hornhaut vor der Operation und eine Mindestdicke, die nach der Behandlung noch vorhanden sein muss. Ist die Hornhaut zu dünn, gilt das als strenge Kontraindikation. Bis zu folgender bestehender Fehlsichtigkeit kann man mittels LASIK korrigieren -allerdings können je nach Institut Abweichungen bestehen:

  • Kurzsichtigkeit bis maximal – 10 Dioptrien
  • Weitsichtigkeit bis maximal + 4 Dioptrien
  • Astigmatismus bis maximal 5 Dioptrien

Methodenach oben  

Vor der eigentlichen Behandlung muss ein Augenarzt die Augen fachärztlich untersuchen. Dabei bestimmt er die Sehstärke, die Hornhautstärke und -krümmung, die Größe der Pupille und den Tränenfilm. Zudem finden eine Augeninnendruckmessung und eine allgemeine Untersuchung mit der Spaltlampe statt. Am Tag der Operation erhält der Patient anästhetische Augentropfen, um die Hornhaut zu betäuben. Diese garantieren eine völlig schmerzfreie Augenoperation. Eine eingesetzte Lidsperre sorgt während des Eingriffs dafür, dass das Auge offenbleibt.

Schnitt und Flap – eine dünne Hornhautschicht klappt auf

Nun schneidet der Chirurg mit einem mechanischen Mikrokeratom – einem Hornhauthobel – eine dünne Lamelle in die Hornhaut. Diese trennt er nicht vollständig ab, sondern hält sie an einer Seite mit der restlichen Hornhaut verbunden. Meist platziert man diese Verbindung nach oben, teilweise auch zur Nase hin. Das Schneiden dauert nur wenige Sekunden. Während dieser Zeit verliert das Auge seine Sehfähigkeit, da der erhöhte Augeninnendruck den Sehnerv abklemmt. Ist der Schnitt gesetzt, kehrt die Sehkraft sofort zurück. Nun kann der Chirurg die dünne Schicht – den sogenannten Flap - wie einen Deckel aufklappen.

Laserbestrahlung – dann klappt der Flap zurück

Nun kommt der Augenlaser zum Einsatz. Die Bestrahlung dauert maximal 30 Sekunden, während der der Patient ausschließlich ein leises Ticken hört. Je nach Fehlsichtigkeit trägt der Chirurg einen im Vorfeld exakt berechneten Anteil an Gewebe ab. Danach spült und reinigt er die Fläche gründlich, bevor er den Flap unter weiterem Spülen wieder an die ursprüngliche Stelle zurückklappt. Im Anschluss positioniert er den Flap und entfernt die überschüssige Flüssigkeit. Das Epithel am Rande des Flaps heilt nun innerhalb weniger Tage ab. Bis die gesamte Fläche anhaftet, dauert es hingegen mehrere Wochen bis Monate.

Vor- und Nachteile von LASIKnach oben  

LASIK ist die gängigste Methode der refraktiven Chirurgie. Weltweit haben Chirurgen bereits Millionen von Operationen durchgeführt. Daher liegen für dieses Verfahren sehr viele Erfahrungswerte vor. Zudem handelt es sich um einen Eingriff, bei dem sowohl während als auch nach der Operation so gut wie keine Schmerzen auftreten und das Ergebnis sofort nach dem Eingriff ersichtlich ist. Auch das Infektionsrisiko – verglichen mit Implantaten – ist relativ gering.

Trockene Augen und Einschränkungen des Sehens in der Nacht

Trotzdem birgt jede Operation gewisse Risiken. Neben dem allgemeinen Infektionsrisiko stellt der Flap bei LASIK ein besonderes Risiko dar: Er kann Ursache für (chronische) trockene Augen sein, da er die Struktur der Hornhaut destabilisiert. Zudem kann sich ein Flap durch äußere Einflüsse verschieben oder abreißen. Einige Patienten leiden nach dem Eingriff unter Nachtsichtproblemen. Da die Methode erst seit 1990 zum Einsatz kommt, liegen Stand heute noch keine langfristigen Erkenntnisse zu Spätfolgen vor.

Zusammenfassungnach oben  

LASIK – als Alternative zu Brille oder Kontaktlinsen. Dieses Verfahren ist die verbreitetste augenchirurgische Methode, um eine Kurzsichtigkeit, eine Weitsichtigkeit oder eine Hornhautverkrümmung zu beheben. Patienten erleben eine relativ schmerzfreie Operation, die ihnen schon nach kurzer Zeit eine scharfe Sicht ermöglicht. Während des Eingriffs klappt der Chirurg - nach einem Schnitt in die Hornhaut - eine dünne Schicht nach hinten, die er nach der Laserbestrahlung wieder zurückklappt. Doch wie jede Operation birgt auch LASIK Risiken, die es in jedem Einzelfall zu berücksichtigen gilt.

FAQs- Häufig gestellte Fragennach oben  

Kann ich beide Augen gleichzeitig behandeln lassen?
Die Operation beider Augen an einem Tag ist bei LASIK in vielen Fällen möglich.

Mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen?
Nach der Operation kann es zu verstärkter Blendempfindlichkeit kommen – vor allem nachts. Auch ringförmige Lichtreflexe, trockene Augen und eine reduzierte Sehschärfe sind möglich.

Was passiert, wenn sich meine Augen während der Laserbehandlung bewegen?
Aufgrund eines hochkomplexen Eyetracking-Systems, das den Blick des Patienten nachverfolgen kann, beeinflusst keine unwillkürliche Augenbewegung während der LASIK-Behandlung das Ergebnis.

Wie lange hält das Ergebnis einer LASIK-Behandlung an?
Nach den bisherigen Erkenntnissen kann man davon ausgehen, dass die spätestens zwei Jahre nach der Operation erlangte Sehschärfe dauerhaft erhalten bleibt.

Was muss ich vor einer LASIK-Behandlung beachten?
Weiche Kontaktlinsen sollten man mindestens zwei Wochen, harte Kontaktlinsen mindestens vier Wochen vor der Operation nicht tragen.

Wie lange dauert eine LASIK-Behandlung?
Die eigentliche Behandlung dauert nur ein paar Minuten. Allerdings sind im Vorfeld verschiedene augenärztliche Untersuchungen sowie ein Gespräch notwendig.

15 Citymed Premium-Partner in der Schweiz:

Kantonsspital Baselland Augenklinik
Kantonsspital Baselland Augenklinik

   Mühlemattstrasse 26
      4410 Liestal

  

Laser Vista  am Kantonsspital Graubünden
Laser Vista am Kantonsspital Graubünden

   Loestrasse 99
      7000 Chur

  081 255 26 20

Laser Vista Binningen
Laser Vista Binningen

   Hauptstrasse 71
      4102 Binningen

  061 426 50 00

Alles zeigen

VIDEOS

BILDER

Das erfahrene Spezialistenteam der LASER VISTA unter der Leitung von Dr. med. Eduard Haefliger korrigiert seit über 20 Jahren Fehlsichtigkeiten wie mittels Augenlaser- und Linsenverfahren. Femto-LASIK ist mit dem einer klassischen LASIK identisch. Der Unterschied liegt lediglich in der Präparation der Hornhautlamelle. Bei der klassischen LASIK wird diese mit dem Mikrokeratom (kleiner Schnitthobel), bei der Femto-LASIK wird diese mit dem Femtosekunden-Laser geschnitten. Welche der verschiedenen Korrekturmethoden bei Ihnen zum Erfolg führen wird, muss individuell analysiert und besprochen werden.

Alles zeigen

VIDEOS

BILDER
Laser Vista Pfäffikon
Laser Vista Pfäffikon

   Bahnhofstrasse 15
      8808 Pfäffikon SZ

  055 415 00 50

Laser Vista Zürich
Laser Vista Zürich

   Limmatquai 2
      8001 Zürich

  044 250 95 95

Pallas Kliniken
Pallas Kliniken

   Louis-Giroud-Strasse 20
      4600 Olten

  062 286 61 90

Bei der Laserbehandlung dauert der eigentliche Eingriff nur wenige Minuten und ist weitgehend schmerzfrei. Durch lokal betäubende Augentropfen spüren Sie während des Eingriffs höchstens einen leichten Druck, aber keine Schmerzen. Beide Augen können innerhlb eines Termin behandelt werden.

Vista Klinik
Vista Klinik

   Hauptstrasse 55
      4102 Binningen

  061 426 60 00

Augenklinik Heuberger AG
Augenklinik Heuberger AG

   Fährweg 10
      4600 Olten

  062 206 77 22

VEDIS Augenlaser Zentrum Winterthur
VEDIS Augenlaser Zentrum Winterthur

   Graben 40
      8400 Winterthur

  052 212 83 68

VEDIS  Augenlaser Zentrum Zürich
VEDIS Augenlaser Zentrum Zürich

   Talstrasse 65
      8001 Zürich

  044 211 67 00

VEDIS  Augenlaser Zentrum Zug
VEDIS Augenlaser Zentrum Zug

   Bundesplatz 6
      6003 Luzern

  041 711 98 77

VEDIS  Augenlaser Zentrum Bern
VEDIS Augenlaser Zentrum Bern

   Länggass-Strasse 18
      3012 Bern

  031 300 25 25

EyeLaser Augenlaser & Augenarzt
EyeLaser Augenlaser & Augenarzt

   Strehlgasse 33
      8001 Zürich

  044 221 95 02

Herzlich Willkommen. Unsere Chirurgen haben in den letzten Jahren zahlreiche Operationen erfolgreich durchgeführt. Führende Augenärzte, Augenchirurgen, erfahrene Optiker und einfühlsame Mitarbeiter kümmern sich um den reibungslosen Ablauf Ihrer gesamten Behandlung. Vom ersten Beratungsgespräch bis zur Nachkontrolle nach mehreren Jahren stehen Ihre Gesundheit und Sicherheit ohne Zweifel im Mittelpunkt. Wir sind Spezialisten im Bereich des Augenlaserns mit LASIK.

FocusZone
FocusZone

   Bahnhofplatz 2
      8001 Zürich

  080 088 00 44

FocusZone
FocusZone

   Marktgasse 52
      3011 Bern

  0800 88 00 44

Verwandte Branchen

Verwandte Krankheiten

Verwandte Diagnostiken

Verwandte Behandlungen